"Hand in Hand" spendet Schutzmasken

Der Palliativförderverein Hand in Hand Hünfeld schützt mit einer Spende Gesundheit und Leben von Helfenden

Mai 2020

„Jedes Leben, auch ein krankes Leben, ist ein Wert und  schützenswert. Doch auch derjenige, der kranken Menschen hilft und ihnen beisteht, darf nicht selbst in die Gefahr geraten, dass er durch eine Infektion schwer erkrankt und vielleicht auch noch seine Angehörigen ansteckt.“

 

Unter diesem Motto übergaben die Vorstände des Palliativfördervereins Michael und Ambros Greiner je 250 Schutzmasken FFP2 an Dagmar Pfeffermann, die Leiterin des Hospizes St. Elisabeth in Fulda und an Dr. Ozan Haag, stellvertretend für das Team des Palliativnetzes Osthessen.

 

Im Gegensatz zu den sog. Alltagsmasken sind diese FFP2 Masken geeignet,die Aufnahme von Erregern über die Atemwege zu minimieren.

 

„Mögen alle Mitarbeiter des Hospizes gesund bleiben und ihre segensreiche Arbeit sorgenfrei ausführen können. Mögen das ärztliche Personal und ihre Palliative Care Fachkräfte bei ihrem Einsatz für ihre Patienten sich sicher und geschützt fühlen“, dies wünschen wir Ihnen im Namen des Palliativförder-vereins Hand in Hand, so Michael und Ambros Greiner. Die Beschenkten waren überrascht von der Fürsorge und dem ihnen entgegengebrachten Wohlwollen. Sie bedankten sich ganz herzlich für die Spende.



Unsere Bilder zeigen die Spendenübergabe durch Michael und Ambros Greiner, 

links an Frau Dagmar Pfeffermann im Hospiz St. Elisabeth Fulda - rechts  an Dr. Ozan Haag in den Räumen des Palliativnetzes Osthessen.


Wir wünschen alles erdenklich Gute für das Jahr 2023!


Palliativförderverein Hand in Hand e. V. 

Herderring 14  /  36088 Hünfeld

  • Tel.:  06652 - 9859897
  • E-Mail:  pallifoerderverein.huenfeld@gmail.com
  • www.palliativfoerderverein-huenfeld.de

Graphische Gestaltung der Internetseite:

Elisabeth Sternberg-Siebert, Burghaun